Sie sind hier: Mit Eternit sparen
Weiter zu: Presse
Allgemein: Schauens Sie uns über die Schultern...

Mit Eternit sparen

Mit Eternit Kosten und Energie sparen

Hinterlüftete Eternit-Fassaden zeichnen sich durch eine grosse Witterungsbeständigkeit aus. Dank der Isolation können Energiekosten gespart werden. Der Aufwand für den Unterhalt der langlebigen Fassade ist minimal.

Nach der Erneuerung der Aussenfassade erscheint das 65-jährige Haus der Erben von Anton und Elisabeth Mehr-Bühler in Günikon in diesem Herbst in neuem rötlichen Glanz. „Wir werden in diesem Winter dank der neuen Isolierung deutlich weniger Holz brauchen als in den Jahren zuvor“, zeigt sich Lisbeth Mehr überzeugt. Sie haben sich bei der Renovation für eine hinterlüftete Eternit-Fassade entschieden. Das Sanierungs-Projekt profitierte von der finanziellen Unterstützung des Kantons Luzerns, die im Rahmen von energiepolitischen Förderungsmassnahmen gewährt wurde.
Das Material Eternit zeichnet sich durch seine hohe Festigkeit, Frost-, Hitze- und Witterungsbeständigkeit sowie die Unbrennbarkeit aus. Die Eternitplatten schützen die Isolationsschicht vor Witterungseinflüssen. Nicht nur ökologische Argumente sprechen für den Stoff, der aus Zement, verschiedenen Fasern, Wasser und Pigmentstoffen hergestellt wird. Mit Eternit verkleidete Wände trocknen, wenn sie einmal feucht sind, sehr rasch wieder aus. Architekten empfehlen Eternit, weil damit besondere Witterungsbeständigkeit, Langlebigkeit und Wartungsfreiheit sowie ein gutes Preis-Leistungsverhältnis gewährleistet sind. Ausserdem bietet die grosse Farbenvielfalt bei den Eternitplatten einen breiten Spielraum für die kreative Fassadengestaltung. Lisbeth und Annemarie Mehr haben sich für Rot entschieden, weil es der Farbe entspricht, welche ihre Eltern beim Bau des Hauses im Jahre 1939 verwendet hatten. „Jetzt sieht es schon fast wieder so aus, wie in unserer Kindheit“, schwärmt Lisbeth Mehr.
Die hinterlüftete Eternit-Fassade in Günikon wurde in dreimonatiger Bauzeit durch die Firma Koch Bedachungen in Ermensee und Hochdorf erstellt, welche für die Organisation und Abwicklung der gesamten Renovation inklusive Dach und neuen Fenstern zuständig war. Geschäftsinhaber Thomas Koch sieht bei dieser Art von Fassade vor allem ökologische und wirtschaftliche Vorteile: „Weniger Energieverbrauch, staatliche Unterstützungsgelder, minimale Unterhaltskosten und nie mehr malen!“, bringt er es auf den Punkt. Interessenten profitieren bei ihm in den Wintermonaten übrigens von einem speziellen Wintertarif.
6.11.2003 © Koch Bedachungen, Ermensee
Das Haus in Günikon (LU) mit neuer Eternit-Fassade

Die Eternit-Platten werden in diversen Farben angeboten.

©2004, Koch Bedachungen, info@koch-bedachungen.ch , realisie